back

Himalaya-Immigranten in New York

Der bekannte nepalesische Filmemacher Kesang Tseten zeigt in „Diversity Plaza“ (2023) Migrantinnen und Migranten aus dem Himalaya, die sich im Schmelztiegel New York niedergelassen haben. Ein Jahr lang begleitet der Dokumentarfilmer die Gemeinschaft und Kultur der Einwanderer in der Gegend um Jackson Heights im Stadtteil Queens. Im Vorfeld der amerikanischen Volkszählung von 2020 beschreiben sie – ermutigt von Politikerinnen wie Alexandria Ocasio-Cortez – ihre Ziele und Träume. Daraus ergeben sich vielschichtige Porträts von Menschen, die stark mit ihren Traditionen verbunden sind, während sie ihr Leben an die neuen Bedingungen im Exil anpassen müssen.

Dauer: 69 Min.

Kesang Tseten, wohnhaft in Bern, ist einer der renommiertesten Filmemacher aus Nepal. Die Relevanz der Themen und die beobachtende Arbeitsweise, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, überzeugen. Kesang Tseten ist vielfacher Preisgewinner des Kathmandu International Film Festival (KIMFF). Seine Dokumentarfilme werden regelmässig in Nepal und auf internationalen Filmfestivals gezeigt.

Der Anlass ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Freundeskreis Schweiz-Nepal (SNS). Nach der Vorführung sind alle zum traditionellen Apéro Riche des Freundeskreises eingeladen.

Nächste Termine

  • Am 09. Mrz. 24 19:30
Kollekte zugunsten der Vereine

Teilen: