back

Zugehörigkeit in Bewegung – Perspektiven aus Südasien

Die Selbstverständlichkeit der Zugehörigkeit zu Familie und Volksgruppe wird in der heutigen Zeit zunehmend infrage gestellt und damit auch das Zusammenspiel von Gemeinsamkeit, Gegenseitigkeit und Anbindungen, die die Zugehörigkeit bestimmen. Anhand von Beispielen aus Südasien, wo die Bande der Familie, der Kaste, der Ethnizität und der Religion immer noch eine grosse Rolle spielen, werden die Dynamiken der Zugehörigkeit diskutiert. Dabei wird auch die Ambivalenz der Zugehörigkeit zur Sprache kommen: ihre Sicherheit und Wärme, aber auch der kollektive Zwang, die Ungleichheit und ihre Risiken.

Prof. Dr. Joanna  Pfaff-Czarnecka lehrt seit 2000 Sozialanthropologie an der Universität Bielefeld.

Fachbuch zum Thema von Joanna Pfaff-Czarnecka: „Belonging in Motion. Contested Social
Boundaries in South Asia“ https://soscbaha.org/book-release-belonging-in-motion-contested-social-boundaries-in-south-asia/

Weitere Publikationen von Joanna Pfaff-Czarnecka:

  •  „Zugehörigkeit in der mobilen Welt. Politiken der Verortung“
    2012, Wallstein
  • „Price of belonging“
    2023, Herausgegeben gemeinsam mit Éva R. Hölzle, Brill Publishers

Nächste Termine

  • Am 21. Jun. 24 19:30
Fr. 15.-

Teilen: